3 Tipps für entspanntes Einkaufen mit Kindern

Tipps für entspanntes Einkaufen mit Kindern

Wir möchten euch heute drei Tipps für entspanntes Einkaufen mit Kindern geben. Einkaufen gehört einfach dazu und für Kinder ist es nicht nur spannend, sondern auch echt ärgerlich, wenn man nicht den ganzen Wagen voll mit schönen Dingen packen kann 😉 Das kann einem schonmal die Nerven rauben.

Tipps für entspanntes Einkaufen mit Kindern

  1. Die Wahl des Einkaufsladens ist schon ziemlich bedeutend. Ihr solltet darauf achten, dass sich Kinder-Einkaufswagen dort befinden, denn die sind der perfekte Zeitvertrieb und können mit Zeitschriften, Pudding und Gummibärchen vollgepackt werden. Damit es nicht langweilig wird, solltet ihr den anderen Menschen im Laden vorher kurz durch ein Schreien – „Bitte alle Platz machen“ Bescheid geben, dass sie die Rennbahn für die Kinder freimachen und sich auch bloß nicht in den Weg stellen – für angefahrene Hacken können wir keine Verantwortung übernehmen.
  2. Zeitplanung! Plant vor dem Besuch eine großen Zeitraum für das Süßigkeiten-, Spielzeug- und Zeitschriftenregal ein. Die Entscheidung fällt garantiert nicht leicht, im Zweifelsfall einfach alles einpacken.
  3. Hungrig einkaufen gehen! Ich weiß nicht, wer die Behauptung aufgestellt hat, dass man nicht hungrig einkaufen gehen sollen, aber Kinder sollten hungrig sein… Ein kleiner Zwischenstopp am Schokoladeregal  – Aus der Packung, die man später kauft, einfach einen Schokoriegel entnehmen und die Kinder sind für eine Weile glücklich und beschäftigt.

Achtung, das war Ironie – etwas zumindest 😉

Die 3 echten Tipps für entspanntes Einkaufen mit Kindern

  1. Einen Einkaufszettel für die Kinder schreiben. Eine 4-Jährige kann vielleicht noch keinen Einkaufszettel lesen, aber es lohnt sich, sich die Mühe zu machen und vor dem Einkaufen einen kleinen Einkaufszettel für die Kinder zu malen. Ihr könnt natürlich auch aufteilen, einen für die Kinder und einen für die Eltern. Die Kinder können dann nach ihren Produkten von der Liste suchen und sind dabei erstmal von den ganzen anderen Reizen abgelenkt. Maxi darf sich im Anschluss dann immer eine Kleinigkeit aussuchen, die wir ganz hinten auf die Liste malen. Das Einkaufen macht so wirklich Spaß und die Kinder sind auch noch richtig stolz auf ihre Leistung! <3
  2. Ein Spiel aus dem Kinder-Einkaufswagen machen. Früher fand ich es tatsächlich echt stressig mit dem kleinen Wagen. Durch das Regal mit den Glasflaschen – oje! Aber auch da haben wir für uns einen Weg gefunden, mittlerweile ist Maxi dafür aber eh schon etwas zu groß. Wir spielten einfach immer das Spiel: Wer schafft es vorsichtig durch den Laden zu fahren, ohne etwas zu berühren?
  3. Und ganz zur Not ist es bei uns das Brötchen, besonders im Kleinkindalter 😉 Wenn garnichts mehr geht, wird schonmal ein Brötchen im Wagen geknuspert 🙂

Besonders der erste Teil sollte euch bei dem Einkaufen mit Kindern doch weiterhelfen, oder? 😉

Mit diesem Beitrag bewerbe ich mich für den scoyo ELTERN! Blog Award 2017: https://www-de.scoyo.com/eltern/scoyo-lieblinge/eltern-blogs/ELTERN-Blog-Award-2017. Drückt die Daumen.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.