Food & mehr

Kleine, bunte Amerikaner Rezept

6. August 2017
Amerikaner Rezept

Maxis Wunsch zum Schulanfang waren Amerikaner und es war eine kleine Herausforderung für mich, denn gebacken hatte ich diese noch nie. Das Ergebnis ist zwar mit ein paar Schönheitsmakeln versehen, aber dafür schmecken sie umso leckerer! Ich bin wirklich begeistert und möchte deswegen gerne das Rezept mit euch teilen 🙂

Amerikaner Rezept

Zutaten

  • 110g Butter
  • 110g Zucker
  • 10 Tropfen Vanillearoma
  • eine Prise Salz
  • 250g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • 5 EL Milch
    • Puderzucker und Lebensmittelfarbe für die Glasur

 

Amerikaner Rezept

Bunte Amerikaner Rezept

Alle Zutaten (bis auf den Puderzucker und die Lebensmittelfarbe) mixt ihr in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät zu einem Teig. Das Ergebnis ist ein „formbarer, geschmeidiger“ Teig.

Amerikaner Rezept

Nun legt ihr mit einem Löffel kleine Kreise auf das Backblech (mit Backpapier ausgelegt).

Ich wollte natürlich etwas schneller sein und habe ein Blech oben und ein Blech unten im Ofen gehabt. Die oberen Amerikaner sind aber oben etwas gebräunt und die Amerikaner vom unteren Blech von unten etwas dunkler.

Wichtig ist also, dass ihr die mittlere Schiene wählt 🙂 Die Amerikaner kommen für ca. 15 Minuten bei 180 Grad Umluft in den vorgeheizten Backofen.

Währenddessen habe ich den Puderzucker für die Glasur mit etwas Wasser angerührt und die Lebensmittelfarbe hinzugegeben. Leider war mein Mischverhältnis nicht perfekt, sodass die Glasur etwas flüssig war. Trotzdem war das Ergebis noch sehr lecker und nicht matschig 🙂

Amerikaner Rezept Amerikaner Rezept

Nach dem Ofen habe ich die Amerikaner mit der Glasur bestrichen und mit bunten Streuseln dekoriert.

Amerikaner Rezept

Das war es auch schon, nur noch abkühlen und schmecken lassen!

Amerikaner Rezept Amerikaner Rezept

Waffeln RezeptZum Schluss noch eine kleine Idee! Vielleicht kennt ihr das Rezept für unsere bunten Miniwaffeln noch nicht?

Hier geht es zum Mini Waffeln Rezept

 

 

Viele Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.